Die besten E-Mail-Programme für den Apple MAC

e-mail-programm

Sie haben sich Ihre eigene E-Mail-Domain und damit auch eine seriöse Mail-Adresse gesichert. Nun stellt sich die Frage, wie und wo Sie die Mails lesen, schreiben und verwalten können. Dies ist sowohl auf der Website des Anbieters als auch mittels eines (meist kostenlosen) E-Mail Programms möglich. Je nachdem, wo Sie sich gerade befinden und zu welchem internetfähigen Gerät Sie Zugriff haben, können Sie auf die eine oder die andere Variante zurückgreifen.

Im Folgenden werden die besten E-Mail-Programme dargestellt, die Sie als Mac/Apple-Nutzer/in daheim verwenden können.

 

1. Polymail

Polymail
Polymail Screenshot

Dieser E-Mail Client ist seit 2015 auf dem Markt und passt sich voll und ganz den Bedürfnissen moderner Alleinunternehmer, Professionals und Teams an. So können Sie gesendete E-Mails „tracken“ und erfahren, wann diese geöffnet werden und wann Ihre Anhänge heruntergeladen werden. Außerdem lassen sich frühzeitig oder versehentlich gesendete Nachrichten zurückholen, ehe diese den Posteingang des Empfängers erreichen. Sie können weiterhin E-Mails später lesen oder zu einem bestimmten Termin versenden, sowie nützliche Erinnerungsfunktionen einstellen. Nach einer zweiwöchigen Probezeit dürfen Sie, sofern Sie kein Upgrade wollen, Polymail weiterhin kostenlos nutzen.

 

2. Thunderbird

thunderbird
Thunderbird Screenshot

Mozilla Thunderbird war auch schon in unserer Liste für Windows mit dabei. Der E-Mail-Client ist mit allen wichtigen und nützlichen Funktionen, die man als Besitzer einer privaten oder geschäftlichen E-Mail-Adresse braucht, ausgestattet. Mit einem Klick lassen sich Absender-Daten ins Adressbuch aufnehmen, mehrere Nachrichten in unterschiedlichen Tabs gleichzeitig öffnen, E-Mails filtern, suchen oder archivieren. Besonders praktisch ist auch die Anhang-Erinnerung, dank derer Sie keine Nachrichten mehr ohne die im Text angekündigten Dateien versenden. Dazu gibt es verschiedenste Add-Ons, die sich bei Bedarf herunterladen lassen.

 

3. Postbox

Postbox
Postbox Screenshot

Postbox schnitt in einem Ende 2015 durchgeführten Test mit der Bestnote ab und stellte damit Konkurrenten wie Outlook und Thunderbird in den Schatten. Allerdings lässt sich der ausgezeichnete Service auch etwas kosten. Die aktuelle Version Postbox 5 kommt mit einer lebenslangen Lizenz für 40 USD daher – dafür gibt es einen modernen, aufgeräumten Look, zahlreiche Organisations- und Filtermöglichkeiten, professionelle Nachrichten- und Signaturenvorlagen, einfallsreiche Lösungen für das Senden von Anhängen und sogar Emojis.

 

Suchen Sie vielleicht eine E-Mail Adresse mit eigener Domain?

 

Für nur 0,49€ im Monat bekommen Sie bereits eine eigene Email-Adresse mit eigener Domain (z.B. vorname@nachname.de)

 

 

Alle Anbieter anzeigen

 
 

4. Airmail

Airmail
Airmail Screenshot

Dieses E-Mail-Programm wird von vielen hoch gelobt und als die beste Wahl für Mac-Nutzer/innen genannt. Allerdings ist es nicht kostenlos. Bei Airmail lassen sich beliebig viele E-Mail-Accounts in einem einzigen Posteingang bündeln, während zahlreiche Apps und Anbieter unterstützt werden. Die Nutzeroberfläche kann zudem beliebig individualisiert werden. Die hohe Update-Frequenz stellt sicher, dass der Client immer die neuesten Funktionen besitzt und keine lästigen Fehler aufweist. Der große Vorteil von Airmail ist allerdings, dass Sie das Programm voll und ganz Ihren Bedürfnissen anpassen und vielfältige Einstellungen tätigen können, sodass im Nachhinein kein Airmail-Client dem anderen gleicht!

5. Spark

Spark
Spark Screenshot

Wer auf den überwältigenden Funktionsumfang und die Gebühr von Airmail gut verzichten kann, sollte sich den kostenfreien E-Mail-Client Spark einmal genauer anschauen. Dank der „intelligenten Inbox“ sehen Sie nur diejenigen E-Mails ganz oben, die wirklich wichtig sind, während alle empfangen Nachrichten in die Kategorien „Persönlich“, „Benachrichtigungen“ und „Newsletter“ eingeordnet werden. Auch hier lassen sich die wichtigsten Funktionen anpassen und personalisieren. Mit einem einfachen Wisch können Sie außerdem am Ende einer geschriebenen E-Mail zwischen verschiedenen Signaturen wählen – je nachdem, welche am besten zur Situation passt.

 

 

Dank der Vielfalt an kostenfreien E-Mail-Programmen können Sie ganz nach Ihrem Geschmack entscheiden, in welchem Programm Sie Ihre E-Mails verwalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.