Neue E-Mail-Adresse verbreiten

Sie haben sich endlich für eine seriöse und personalisierte E-Mail-Adresse mit Ihrer ganz eigenen Domain entschieden. Dank unseres E-Mail Vergleichs nutzen Sie Ihren favorisierten Anbieter mit dem besten Preis-Leistungs-Paket. Glückwünsch! Von nun an können Sie von den vielen Vorteilen profitieren, die diese neue E-Mail-Adresse mit sich bringt. Dennoch stehen Sie vor einem entscheidenden Problem: Wie teilen Sie das Ihren Freunden, Bekannten, Ihren geschäftlichen Kontakten und all denjenigen, die Sie in naher Zukunft erreichen wollen, mit?

Möglichkeit Nr. 1: Von neuer E-Mail-Adresse aus antworten

Die Nachrichten und gespeicherten Kontaktdaten bei Ihrem bislang genutzten Freemail-Anbieter gehen zunächst einmal nicht verloren, da Sie sich einfach nur eine weitere E-Mail-Adresse erstellt haben. Gerade in der Übergangszeit sollten Sie also noch regelmäßig in Ihr altes Postfach schauen. Oder Sie richten gleich eine automatische Weiterleitung aller eingehener Nachrichten an Ihre neue E-Mail-Adresse ein. Um dann auf die empfangene Nachricht zu antworten, klicken Sie auf „Weiterleiten“ und geben Sie die Adresse des Empfängers manuell ein. Gerne können Sie in der Nachricht kurz darauf hinweisen, dass sämtlicher E-Mail-Verkehr von nun an über Ihre neue Adresse laufen wird.

Möglichkeit Nr. 2: Automatische Antwort einrichten

Ähnlich wie eine Abwesenheitsnotiz, können Sie bei Ihrem Freemail-Anbieter eine automatische Antwort einrichten, die alle Absender sogleich darauf hinweist, dass Sie eine neue E-Mail-Adresse besitzen. Bitten Sie die Absender, ihre Nachricht ein zweites mal an Ihre aktuelle Adresse zu richten. Allerdings greift diese Maßnahme hauptsächlich bei Privatleuten und nicht im Falle von Verteilerlisten, da deren Verwalter sich oftmals nicht die Zeit nehmen, entsprechende Änderungen vorzunehmen.

Was tun bei nichtmenschlichen Absendern?

Bei Newslettern und automatich generierten Nachrichten ist der Fall etwas schwieriger. Viele Personen mit eigener E-Mail-Domain verwenden weiterhin ihre Freemail-Adresse, um in regelmäßigen Abständen die (eher unwichtigen) Abo- und Verteiler-Nachrichten durchzusehen. Die neue E-Mail-Adresse bleibt dagegen für die persönliche und professionelle Kommunikation bestimmt. Für wichtige Newsletter können Sie sich auch erneut mit Ihrer aktuellen E-Mail-Adresse anmelden.

Da Onlineshops Rechnungen, Liefermitteilungen und sonstige Konto-Benachrichtigungen an Ihre E-Mail-Adresse versenden, sollten diese den Wandel unbedingt mitbekommen. In diesem Fall können Sie Ihre neue E-Mail-Adresse dem Kundensupport mitteilen oder direkt in den Konto-Einstellungen ändern.

Tipp: Durch das Verwalten von Präferenzen bei automatisch generierten Nachrichten stellen Sie sicher, dass Sie in Ihrem seriösen E-Mail-Postfach nicht mit unerwünschten Inhalten und lästigen Spam-Mails zubombardiert werden.

Möglichkeit Nr. 3: Kontakte gezielt benachrichten

Natürlich sollten Sie Ihre neue E-Mail-Adresse auf Ihrer Visitenkarte, Ihrer persönlichen Webseite und ggf. auf Ihren Social Media-Profilen bekanntgeben. Besonders wichtigen Kontakten – sofern deren Anzahl überschaubar ist – dürfen Sie eine entsprechende Benachrichtigung zukommen lassen, sodass diese Ihre E-Mail-Adresse im Adressbuch ändern können. Wie gesagt, ein gelegentlicher Blick in Ihr Freemail-Konto stellt sicher, dass Sie wirklich nichts Wichtiges verpassen. Sobald Sie sich dann endgültig sicher sind, dass alle Kontakte Ihre neue E-Mail-Adresse notiert haben, können Sie das alte Konto löschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.